Rotary Club Oberhausen Antony-Hütte spendet 2.000 Euro an unsere Wohnungslosenhilfe

Um obdachlose Menschen möglichst gut durch das Jahr zu bringen, unterstützt neben der Stadt Oberhausen und dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) zusätzlich das Land Nordrhein-Westfalen die Wohnungslosenhilfe der Diakoniewerk Oberhausen gGmbH (dwo) mit verschiedenen Winter- und Sommerhilfen. Ausgegeben wird das Geld vor allem für Isomatten, Schlafsäcke, Gutscheine für Schuhe oder für Bekleidungsspenden. Die Hilfen reichen jedoch nicht, um gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten etwas zu unternehmen. Umso mehr freuten sich unser Bereichsleiter Frank Bremkamp und unsere Sozialarbeiterin Meike Leuer-Scherer über einen Scheck über 2.000 Euro vom Rotary Club Oberhausen Antony-Hütte. Die Spende soll vor allem in Gruppenaktivitäten fließen – zum Beispiel in die gemeinsame Gartenarbeit, in die Kochgruppe oder in eine kleine Weihnachtsfeier.

Der Rotary Club Oberhausen Antony-Hütte war mit eigenem Fotografen gekommen, um ebenfalls über die Spendenübergabe zu berichten.

Dem Präsidenten Ben Dratz war es ein besonderes Anliegen, den Scheck persönlich zu überreichen. „Diese Mammutaufgabe, die Sie hier leisten, ist schon beeindruckend“, sagte er im Gespräch mit uns. „Damit Sie weiterhin den Menschen eine Teilhabe am Leben ermöglichen können, unterstützen wir Sie sehr gern.“ Er sei froh um jeden Menschen, der sich für das Thema Wohnungslosigkeit interessiere und auch dagegen angehen möchte.

Dass dies zwingend erforderlich ist, machte Frank Bremkamp auch noch einmal im Gespräch deutlich. „Der Wohnungsmarkt in Oberhausen ist tot. Gleichzeitig steigt die Zahl der wohnungslosen Menschen.“ Diese Tatsche zieht einen Rattenschwanz nach sich. „Wer keine Wohnung hat, hat kein Konto. Wer kein Konto hat, kann keine Sozialleistungen beziehen.“ Es sei denn, die betroffene Person verfügt über eine Erreichbarkeitsadresse. Davon haben wir in etwa 470 eingerichtet.

Weitere Neuigkeiten

Schweres Erdbeben in der Türkei und in Syrien: Unterstützen Sie die Diakonie Katastrophenhilfe

Bis Dienstagvormittag hat das verheerende Erdbeben im Grenzgebiet zwischen der Türkei und Syrien mehr als 5.000 Menschenleben gekostet. Unter den Opfern, das befürchtet das UN-Kinderhilfswerks UNICEF, seien auch viele Kinder. Hinzukommen kommen 23.000 und mehr (schwer) Verletzte. Die Diakonie Katastrophenhilfe hat bereits 500.000 Euro für die Nothilfe zugesagt. Helfen auch Sie und spenden Sie jetzt!

„Endlich ein ZUHAUSE!“

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert gemeinsam mit dem Sozialfonds der Europäischen Union das Projekt „Endlich ein ZUHAUSE!“. In Oberhausen setzen das Projekt zum Wohnraumerhalt und der professionellen Wohnraumakquise die Arbeiterwohlfahrt, die Servicebetriebe Oberhausen (SBO), die Stadt Oberhausen und wir gemeinsam um.

Mediensprechstunde am Safer Internet Day (SID2023)

Mit einer Mediensprechstunde am 7. Februar beteiligen wir uns am diesjährigen Safer Internet Day (SID). Unter dem internationalen Motto „Together for a better internet“ hat der weltweite Aktionstag zum Ziel, mehr Online-Sicherheit und ein besseres Internet für Kinder und Jugendliche zu schaffen. In Deutschland koordiniert die EU-Initiative klicksafe den SID2023. Das Motto diesmal: #OnlineAmLimit.

Das ist neu: unsere Online-Beratung

Mit ihrem Online-Beratungsportal bietet die Diakonie Deutschland Hilfesuchenden seit wenigen Monaten eine weitere Möglichkeit, die passende Unterstützung zu erhalten. Gelistet ist dort auch unsere Evangelische Beratungsstelle für Erziehungs-, Partnerschafts- und Lebensfragen.

Hohe Energiepreise – Alles zu den Hilfen

Für kirchlich-diakonische Träger und Einrichtungen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger hat die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) Informationen zu den derzeit sehr hohen Energiepreisen und den geplanten sowie teilweise bereits umgesetzten Entlastungen durch Bund und Länder (insbesondere aus NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland) zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch!

Für die Unterstützung unserer Arbeit im ersten Jahr als Diakoniewerk, für das gute Miteinander und für viele inspirierende Begegnungen danken wir herzlich! Für das Jahr 2023 wünschen wir Ihnen einen gelungenen Start, Erfolg und Gottes gute Begleitung. Bleiben Sie...

Wir wünschen frohe Weihnachten!

Für die Unterstützung unserer Arbeit im ersten Jahr als Diakoniewerk, für das gute Miteinander und für viele inspirierende Begegnungen danken wir herzlich! Wir wünschen Ihnen und den Menschen, die für Sie wichtig sind, ein fröhliches Weihnachtsfest mit Stunden der...

Ehrenamtliche von Janne & Pit übergibt Scheck über 1.000 Euro

Marion Brosthaus, ehrenamtlich tätig in dem Sozialkaufhaus Janne & Pit der Gemeinde St. Michael, war es in diesem Jahr ein persönliches Anliegen, uns mit einer Spende über 1.000 Euro zu bedenken.

Neues teilstationäres Angebot: Tagesbetreuung für Familien mit Kindern von null bis sechs Jahren

Wir freuen uns, in dieser Woche ein neues Angebot zu eröffnen: In der Tagesbetreuung für Familien (TAFF) unterstützen Niclas Schneider und sein multiprofessionelles Team künftig Familien mit Kindern zwischen null und sechs Jahren.

Internationaler Tag des Ehrenamtes: praktizierte Nächstenliebe

Am heutigen Internationalen Tag des Ehrenamtes möchten wir uns erneut von Herzen bei unseren Ehrenamtlichen bedanken. Sie gehen die Herausforderungen und Probleme der heutigen Zeit mit viel Zeit und Kraft sowie Ausdauer und Verlässlichkeit an. Nur Dank ihres intensiven und unerlässlichen Einsatzes ist vieles möglich, das sonst nicht möglich wäre. Genau dieses gesellschaftliches Mitwirken ist es, das praktizierte Nächstenliebe ausmacht.

Weitere Informationen hier

Besuchen Sie uns auch in diesen Netzwerken und bleiben Sie gut informiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner